Explore Science – Mülltrennung praktisch

Am 04. Juli 2016 berichteten Niklas Dillenberger, Philipp Popa und Pierre und Maurice Falk aus der Q2 in der Aula den eingeladenen 6., 7. und 8. Klassen von dem Schülerwettbewerb „explore science“ in Mannheim, an dem sie zusammen mit ihrem – heute leider verhinderten – Mitschüler Janis Zerbes am 15. Juni teilgenommen haben. In einem kurzen Film wird über die Veranstaltung informiert und ein Interview gezeigt, in dem Janis das Arbeitsergebnis der Gruppe erläutert: Die Schüler haben eine Maschine zur Stofftrennung konstruiert und gebaut, die hier im Einsatz gezeigt wird. (Getrennt werden Kieselsteine, Schraubenmuttern und Styropor-Schnipsel.)

Ihre Maschine war definitiv ein Höhepunkt der Messe, da sich das interne Kamerateam, als auch das des SWR um ein Interview bemühten. Da die Maschine unserer Teilnehmer die wohl beeindruckendeste in ihrem Wettbewerb war, waren auch die Konkurrenten erstaunt über unseren Bau.

In diesem – einem von vielen – Wettbewerb war es die Aufgabe einen möglichst autonomen Apparat zu bauen, der ein Gemisch aus drei unterschiedlichen Teilchen trennen sollte. Unser Team hat sich dabei, wie viele Teams, auf ein System aus Gebläsen gesetzt um Leichte Teilchen zu sondern. Der aufregende Teil der Maschine war der selbst entwickelte Rütteltisch.

Auf der Messe selbst gab es viele Stände und Workshops die sich alle mit Physik und anderen Wissenschaften beschäftigten.

Unsere vier Kandidaten werden auf jeden Fall wieder teilnehmen. Hoffentlich auch einige von euch!

Hier könnt ihr euch das Interview ansehen: https://youtu.be/02bBKC1J30Y

Die Schüler belegten damit für die NAOS unter etwa 40 teilnehmenden Gruppen den 3. Platz.

Sowohl das Bauen der Maschine als auch die Präsentation auf der Veranstaltung hat allen viel Spaß gemacht. Der Wettbewerb „explore-science“ wird jedes Jahr neu ausgeschrieben und bietet jeweils verschiedene Themen an; eine Teilnahme ist ab Klasse 5 möglich.