Das Profil des Gymnasialzweiges

Gymnasiale Bildung an der Nikolaus-August-Otto-Schule bedeutet zielgerichtetes Vorbereiten auf das Erlangen der Allgemeinen Hochschulreife, um dadurch die notwendigen Bedingungen für ein Universitätsstudium oder eine berufliche Ausbildung zu erfüllen. Neben der adäquaten fachlichen Ausbildung aller Kinder, die unseren Gymnasialzweig besuchen, widmen wir uns selbstverständlich auch der Erziehung zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Handeln, das immer auch den respektvollen Umgang mit anderen Menschen und Einrichtungen impliziert.

Der Gymnasialzweig ist mit ca. 710 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2016/17 der größte Schulzweig der Nikolaus-August-Otto-Schule. Er setzt sich derzeit aus 17 Klassen in den Jahrgängen 5-9 in der Sekundarstufe I und 4 Klassen in E1/E2 sowie zahlreichen Grund- und Leistungskursen in Q1-Q4 zusammen. Alle Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Sekundarstufe I sind i.a.R. mit mindestens einem Hauptfach für zwei bzw. drei Jahre in ihren Klassen eingesetzt.

Seit dem Schuljahr 2014/2015 wird der Unterricht ab der Klasse 5 nach G9 mit allen notwendigen Anforderungen und unter Erfüllung der entsprechenden Stundentafel erteilt. So haben wir in dem aktuellen Schuljahr bereits drei Jahrgänge (5., 6. und 7.Klasse), die nach der Stundentafel des Bildungsgangs G9 unterrichtet werden und zwei Jahrgänge (8. und 9. Klasse), die nach G8 unterrichtet werden.

Die erste zu erlernende Fremdsprache ist in Klasse 5 Englisch. Ab der Klasse 7 (G9) kommt wahlweise Französisch oder Latein hinzu.

Seit dem Schuljahr 2010/11 dürfen wir das Zertifikat ‚Schule mit musikalischem Schwerpunkt’ tragen. Dies spiegelt sich zum einen in einem umfangreichen musikalischen Angebot im Ganztags- und Wahlprogramm, aber auch in zwei zusätzlichen Stunden in den Klassen 5 und 6 wieder: Die Schüler können sich ihren Neigungen entsprechend entweder in den Kurs Gesang oder in den Kurs Orchester einwählen. Schüler, die starkes Interesse an naturwissenschaftlichem Experimentieren und Arbeiten haben, bieten wir alternativ zu den musischen Kursen einen NaWi-Kurs an. (Genauere Erläuterungen zum musikalischen Schwerpunkt an unserer Schule können Sie ebenfalls dieser Homepage entnehmen.)

Was das weitere Angebot für unsere Gymnasialschüler betrifft, finden im Laufe des Schuljahres Lesungen, Theateraufführungen und –besuche im Rahmen des Sprachenunterrichts statt. In den gesellschaftswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fächern, sowie in Musik, Kunst und Sport stehen Exkursionen zu Museen, Universitäten und diversen anderen kulturellen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Region auf dem Programm.

Die regelmäßige Teilnahme an regionalen, landes- und bundesweiten Wettbewerben in den Fachbereichen Latein, Philosophie, Mathematik u.a. gehört mittlerweile unabdingbar zur Schulkultur, zumal dort schon erstaunliche Erfolge zu verzeichnen waren.

Im Bereich des Methodenlernens wird selbstverständlich ab der Klasse 5 in allen Fächern Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler zu einem selbstständigen und lebenslangen Lernen angeleitet werden. Alle Schüler sind beim Übergang in die gymnasiale Oberstufe in der Lage mediengestützte Präsentationen und andere Vortragsformen selbstständig vorzubereiten und zu demonstrieren. Diese Qualitäten werden in der Gymnasialen Oberstufe den Anforderungen entsprechend weiterentwickelt und verfeinert.

Die in der Einführungs- und Qualifikationsphase durchgeführten Projektwochen leisten dazu einen entscheidenden Beitrag.

Um die Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten, führen die Gymnasialschüler der Klassen 9 (G9) ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durch, und in der Einführungsphase der Gymnasialen Oberstufe wird im Rahmen der Profilstunden berufs- und studiumsvorbereitender Unterricht erteilt.

Um den sich rasch ändernden Lebensbedingungen und den Ergebnissen aus den PISA-Studien Rechnung zu tragen, nimmt sowohl die Ausbildung der Lesekompetenz als auch der kompetente und kritische Umgang mit elektronischen Medien an unserer Schule eine bedeutende Stellung ein. In der Jahrgangsstufe 5 findet ein Lesescreening statt und in Klasse 7 wird ein mehrtägiges Lesetraining in den Fächern Deutsch, Englisch, Naturwissenschaften und Kunst durchgeführt.
Projektarbeit findet in allen Fächern und verstärkt in den naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern statt.

Im Fremdsprachenbereich wird den Schülerinnen und Schülern angeboten, durch den Erwerb des „Cambridge Certificate of English as a Foreign Language“ eine weitere Qualifikation im Fach Englisch sowohl im Angebot des Wahlunterrichts der Sekundarstufe I als auch im Rahmen der Profilstunden in der Einführungsphase der Sekundarstufe II zu erreichen. Dem entspricht im Fach Französisch die Vorbereitung auf die DELF-Prüfung.
Der seit vielen Jahren bestehende Austausch mit einer Schule in Buc, Frankreich ermöglicht es den Schülern ihre erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden, die eigene Kultur vorzustellen und die Lebensgewohnheiten des anderen Landes kennen und respektieren zu lernen. Er leistet somit einen wertvollen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und zum Erlernen von Toleranz und Demokratie. Über diesen zweiwöchigen Austausch hinaus erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 jedes Jahr die Möglichkeit, für drei Monate in Buc/Versailles bei ihren Austauschpartnern Alltag und Schulleben in Frankreich kennenzulernen.
In der Oberstufe bieten wir interessierten Schülern die Möglichkeit, einen mehrwöchigen Besuch einer kanadischen Schule zu absolvieren: Seit 2008 können unsere Schüler an einem Austauschprojekt mit der Salisbury Composite High in Sherwood Park, Edmonton, Kanada teilnehmen.

Stand: Oktober 2016

Ronny Müller, Ansprechpartner des Gymnasialzweiges