OTTOs Klettergarten wurde eingeweiht

Die erste Runde ist geschafft:

Das Schulgelände der Nikolaus-August-Otto-Schule als selbst gestalteter, ökologischer, sozialer und demokratischer Lebens- und Lernraum – das ist die Vision von OTTOs Garten. Nach zwei Wochen intensiver Arbeit konnte am 2. Oktober OTTOs Klettergarten als erster Bauabschnitt eingeweiht werden. Schon im vergangenen Schuljahr hatten Schülerinnen und Schüler auf quadratmetergroßen Hartfaserplatten ihre Vorstellungen und Vorschläge in Modelle umgesetzt, hatten Projektgruppe und Förderverein Sponsoren geworben, hatten Schülerinnen und Schüler bei einem Spendenlauf Geld für das notwendige Material zusammengetragen.

Unter der Anleitung der Mitarbeiter des Vereins NaturSpur e.V. und einiger erfahrener Tiefbauer waren nun während der Klassenfahrtwoche und danach Gruppen von jeweils etwa 60 Schülerinnen und Schüler abwechselnd im Einsatz um viele Tonnen Kies zu schippen, Bretter zuzuschneiden, Löcher zu bohren, Verbindungen zu verschrauben und Seile zu montieren. An den Nachmittagen und Wochenenden kamen Freiwillige aus den Kreisen der Lehrer und Eltern dazu.

In seiner Ansprache dankte Schulleiter Dr. Brügmann allen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben. Bürgermeister Hußmann gratulierte den Beteiligten zu ihren Lernerfolgen auf vielen Gebieten von der Planung über das Projektmanagement bis hin zu Fundraising. Im Namen des Schulträgers brachte Fachdienstleiter Gilbert vom Rheingau-Taunus-Kreis seiner Freude über die Eigeniniative der Schule zum Ausdruck. Für den Förderverein, der bei der Sponsorensuche engagiert ist und die finanzielle Abwicklung des Projekts übernommen hat, warb Frau Ploenes um neue Mitstreiter.

Eine der Schülerinnen und Schüler aus der Projektgruppe „OTTOS Garten“ beschrieb ihre Motive zur Engagement für einen solches Projekt so: „Ich gehe gern an diese Schule und freue mich, hier mitzuarbeiten und mit meiner eigenen Arbeit etwas zurückgeben zu können.“

Abschließend gaben die Mitarbeiter des Vereins „Naturspur“ noch einmal einen Einblick in den Umfang der Arbeit: Über 50 Robinienstämme, wurden teilweise zwei Meter tief im Boden verankert, 4000 Schraubverbindungen halten den Aufbau zusammen, 180 Meter Seil geben den Kletterern sicheren Halt und etwa 280 Tonnen Kies bilden einen nachgiebigen Untergrund.

Endlich wurde dann OTTOs Klettergarten seiner Bestimmung übergeben

Noch ist bei der Finanzierung manches offen. Sie können zum Sponsor werden.

Unterstützen Sie das Projekt OTTOS Garten durch eine Spende auf das Sonderkonto des
Fördervereins der NAO-Schule Stichwort „OTTOs Garten“ IBAN DE63 5105 0015 0393 3011 55

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Bitte teilen Sie uns auf dem Überweisungsträger ihre Anschrift mit. Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Buch buch@nao-schule.de oder vom foerderverein@nao-schule.de .